Welt auf einen Blick
AGB | Impressum | Datenschutz | Quellen |
Home - gute Staaten - schlechte Staaten .

Logo

Nobelpreisträger

Nobelpreisträger für Frieden

Übersicht über alle Nobelpreisträger für Chemie / Medizin / Physik |
Übersicht über alle Nobelpreisträger für Frieden / Literatur / Wirtschaft |
Nobelpreisträger für Chemie: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005 |
Nobelpreisträger für Frieden: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979| von 1980 - 2005
Nobelpreisträger für Literatur: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005 |
Nobelpreisträger für Medizin: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005
Nobelpreisträger für Physik: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005 | Nobelpreisträger für Wirtschaft (ab 1969)

Nobelpreisträger für Frieden

Jahr Name (Land), Mini-Biographie, Links und Quelle Wikipedia, Stand: Januar 2006 Grund der Verleihung
1946 Emily Greene Balch (* 8.1.1867 in Jamaika Plain, Boston, Massachusetts; † 9.1.1961 in Cambridge) US-amerikanische Nationalökonomin, Pazifistin Präsidentin der „Women's International League for Peace and Freedom
John Raleigh Mott ( * 25.5.1865 in Livingstone Manor im US-Bundesstaat New York, † 31.1.1955 in Orlando, Florida)(USA) Vorsitzender des „International Missionary Council“ und Präsident der „Welt Alliance of Young Men's Christian Associations“ (YMCA), sowie Gründungsgeneralsekretär des Christlichen Weltstudentenbundes (WSCF).
1947 Die Quäker vertreten durch „The Friends Service Council“ (London) und „The American Friends Service Committee“ (Washington).
1949 John Boyd Orr 1. Baron of Brechin Mears (* 23.9. 1880 in Kilmaurs, Schottland; † 25.6.1971 in Newton bei Brechin) schottischer Arzt und Biologe Organisator und Direktor der Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (General Food and Agricultural Organization), Präsident des Nationalen Friedensrats (National Peace Council) und der Weltunion der Friedensorganisationen (Welt Union of Peace Organizations)
1950 Ralph Bunche (*7.8.1904 in Detroit, Michigan, USA; † 9.12.1971 in New York) amerikanischer Bürgerrechtler Vermittler im Nahostkonflikt (1948)
1951 Léon Jouhaux (* 1.7.1879 in Paris; † 29.4.1954 in Paris) französischer Gewerkschafter Gewerkschafter
1952 Albert Schweitzer (* 14.1.1875 in Kaysersberg im Oberelsass bei Colmar, Deutsches Reich; † 4.9.1965 in Lambaréné, Gabun) elsässischer evangelischer Theologe und Pfarrer, Orgelkünstler, Musikforscher (Musiker), Philosoph und Arzt Gründer des Tropenkrankenhauses in Lambaréné (Gabun)
1953 George Marshall (* 31.12.1880 in Uniontown, Pennsylvania; † 16.10.1959 in Washington, DC) amerikanischer General und Staatsmann Begründer des Marshall-Plans
1954 United Nations High Commissioner for Refugees (Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen)
1948, 1955, 1956, 1966, 1967, 1972 nicht verliehen
1957 Lester Pearson (* 23.4.1897 in Newtonbrook/Kanada, † 27.12.1972 in Hawa/Kanada) kanadischer Politiker und Premierminister ehemaliger kanadischer Außenminister und Präsident der Vollversammlung der Vereinten Nationen
1958 Georges Pire (* 10.2.1910 in Dinant, Belgien; † 30. 1.1969 in Leuven) belgischer Dominikaner-Mönch Leiter der Flüchtlingshilfsorganisation „L'Europe du Coeur au Service du Monde
1959 Philip Noel-Baker, Baron of the City of Derby (* 1.11. 1889 in London; † 9.10.1982 London) Leichtathlet und Mitglied des britischen Parlaments Einsatz für internationalen Frieden.
1960 Albert John Luthuli (*1898 in Groutville, Prov. Natal (ehem. Rhodesien); † 21.7.1967 in Stanger/Südafrika) südafrikanischer Politiker und Religionsführer Präsident der südafrikanischen Befreiungsbewegung African National Congress (ANC)
1961 Dag Hammarskjöld (* 29.7.1905 in Jönköping/Schweden; † 18.9.1961 bei Ndola/Sambia) parteiloser schwedischer Staatssekretär und mystisch orientierter Schriftsteller Generalsekretär der Vereinten Nationen
1962 Linus Carl Pauling (* 28.2.1901 in Portland, Oregon; † 19.8.1994 in Big Sur, Kalifornien) US-amerikanischer Chemiker, erhielt 1954 den Nobelpreis für Chemie für seinen Einsatz zur Beendigung von Atomwaffentests
1963 Internationales Komitee vom Roten Kreuz Arbeit für Notleidende in Krisengebieten
Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften Arbeit für Notleidende in Krisengebieten
1964 Martin Luther King, jr. (* 15.1.1929 in Atlanta, Georgien; † (ermordet) 4.4.1968 in Memphis, Tennessee; eigentlich Michael Luther King) US-amerikanischer Baptistenpastor und Bürgerrechtler Verfechter der Rechte farbiger US-Amerikaner
1965 United Nations Children’s Fund (UNICEF) Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen
1968 René Cassin (* 5.10.1887 in Bayonne; † 20.2. 1976 in Paris) französischer Jurist, Diplomat und Erzieher Präsident des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte
1969 International Labour Organization (I.L.O.) (Genf) Erfolgreiche Arbeit für bessere Arbeitsbedingungen seit 1919
1970 Norman E. Borlaug (* 25.3.1914 in Creso, Iowa) US-amerikanischer Agrarwissenschaftle Arbeit zur Verbesserung der Landwirtschaft
1971 Willy Brandt (* 18.12.1913 in Lübeck; † 8.10. 1992 in Unkel am Rhein; eigentlich Herbert Ernst Karl Frahm) deutscher sozialdemokratischer Politiker für seine Ostpolitik
1973 Henry Kissinger (* 27.5.1923 in Fürth; eigentlich Heinz Alfred Kissinger) US-amerikanischer Politikwissenschaftler und Politiker
und
Lê Ðức Thọ (* 14.10.1911 in Pich-Le in der Nam Ha-Provinz; † 13.10.1990 in Hanoi; eigentlich Phan Đình Khải) vietnamesischer Politiker (verzichtete auf den Preis)
für das Friedensabkommen von 1973 in Vietnam;
1974 Seán MacBride (* 26.1.1904 in Paris, † 15.1.1988 in Dublin) irischer Politiker Präsident des Internationalen Friedensbüros (International Peace Bureau, Genf), Präsident der UN-Kommission für Namibia
Satō Eisaku (jap. 佐藤 栄作 Satō Eisako; * 27.3.1901 in Tabuse, Yamaguchi; † 3.6.1975 in Tōkyō) japanischer Politiker, von 1958 bis 1960 Finanzminister und von 1964-72 Premierminister Japans ehemaliger japanischer Ministerpräsident, für den Einsatz gegen die Weiterverbreitung von Atomwaffen
1975 Andrei Dmitrijewitsch Sacharow (russisch Андре́й Дми́триевич Са́харов, wiss. Transliteration Andrej Dmitrievič Sacharov; * 21.5.1921 in Moskau; † 14.12.1989 ebd.) russischer Kernphysiker, Dissident Menschenrechtler in der UdSSR
1976 Betty Williams (geborene Elisabeth Smyth; * 22.5.1943 in Belfast, Nordirland) international tätige Friedensaktivistin
und
Mairead Corrigan (* 27.1.1944 in Belfast, Nordirland) (beide Nordirland)
Gründerinnen des „Northern Irland Peace Movement“ (umbenannt in „Community of Peace People“)
1977 amnesty international für ihren Einsatz für politische Häftlinge
1978 Anwar as-Sadat (arabisch أنور السادات)‎ (* 25.12.1918 in Mit Abul-kum, einem Dorf im Nil-Delta; † 6.10.1981 in Kairo) ägyptischer Staatsmann
und
Menachem Begin (* 16.8.1913 in Brest-Litowsk; † 9. 3.1992 in Jerusalem) israelischer Ministerpräsident und Außenminister
für den Friedensvertrag zwischen Ägypten und Israel.
1979 Mutter Teresa (Ordensname, bürgerlich Agnes Gonxhe Bojaxhiu, * 27.8.1910 in Skopje / Mazedonien; † 5.9.1997 in Kalkutta / Indien) katholische Nonne albanischer Herkunft (Indien) Gründerin des Ordens „Missionare der Nächstenliebe“

Empfehlungen zum Thema Nobelpreisträger:

letzte Bearbeitung: 8.4.2007

nach oben

Weltweite Informationen / worldwide information / les informations mondials:
Afrika - Amerika - Asien - Australien - Berlin - Deutschland - Europa - Frankreich - Italien - Mallorca - Österreich - Schweiz - Spanien - Tunesien - USA - die Welt

© 2002-2018 SeBaWorld, Sebastian Barzel, Berlin, Mitglied der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin
Alle Angaben ohne Gewähr! Der Betreiber der Seite übernimmt keine Verantwortung für die verlinkten Seiten!
Dies ist eine historische Seite, sie wird nicht mehr bearbeitet!
Die Aktualität entspricht der letzten Bearbeitung der jeweiligen Einzelseite!

kostenlos bei www.house27.ch