Welt auf einen Blick
AGB | Impressum | Datenschutz | Quellen |
Home - gute Staaten - schlechte Staaten .

Logo

Nobelpreisträger

Nobelpreisträger für Physik

Übersicht über alle Nobelpreisträger für Chemie / Medizin / Physik |
Übersicht über alle Nobelpreisträger für Frieden / Literatur / Wirtschaft |
Nobelpreisträger für Chemie: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005 |
Nobelpreisträger für Frieden: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005
Nobelpreisträger für Literatur: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005 |
Nobelpreisträger für Medizin: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005
Nobelpreisträger für Physik: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005| Nobelpreisträger für Wirtschaft (ab 1969)

 

Nobelpreisträger für Physik

Jahr Name (Land), Mini-Biographie, Links und Quelle Wikipedia, Stand: Januar 2006 Grund der Verleihung
1980 James Cronin (* 29.9.1931 in Chicago) US-amerikanischer Physiker
und
Val Fitch (* 10.3.1923 in Merriman, Nebraska)
Entdeckung von Verletzungen fundamentaler Symmetrieprinzipien im Zerfall von neutralen K-Mesonen
1981 Nicolaas Bloembergen (* 11.3.1920 in Dordrecht/Niederlande) US-amerikanischer Physiker
und
Arthur L. Schawlow (* 5.5.1921 in Mount Vernon, New York, † 28.4.1999 in Palo Alto/Kalifornien) US-amerikanischer Physiker
Beitrag zur Entwicklung der Laserspektroskopie
Kai Manne Siegbahn (* 20.4.1918 in Lund) schwedischer Physiker Beitrag zur Entwicklung der hochauflösenden Elektronenspektroskopie
1982 Kenneth G. Wilson (* 8.6.1936 in Waltham) US-amerikanischer Physiker Theorie über kritische Phänomene bei Phasenumwandlungen
1983 Subrahmanyan Chandrasekhar (* 19.10.1910 in Lahore, Britisch-Indien; † 21.8.1995 in Chicago) US-amerikanischer (Astro-)Physiker indischer Herkunft (US) theoretische Studien der physikalischen Prozesse, die für die Struktur und Entwicklung der Sterne von Bedeutung sind
William A. Fowler (* 9.8.1911 in Pittsburgh, Pennsylvania, † 14.3.1995 in Pasadena, Kalifornien) Studien der Kernreaktionen, die für die Bildung der chemischen Elemente im Weltall von Bedeutung sind
1984 Carlo Rubbia (* 31.3.1934 in Gorizia (Görz)) italienischer Physiker
und
Simon van der Meer (* 24.11.1925 in Den Haag) niederländischer Physiker
Entdeckung der Feldpartikel W und Z, Vermittler schwacher Wechselwirkung, geführt hat
1985 Klaus von Klitzing (* 28.6.1943 in Schroda/Posen) deutscher Physiker Entdeckung des so genannten quantisierten Hall-Effekts
1986 Ernst Ruska (* 25.12.1906 in Heidelberg, † 27.5. 1988 in Berlin) deutscher Elektrotechniker Elektronenoptik und für die Konstruktion des ersten Elektronenmikroskops
Gerd Binnig (* 20.7.1947 in Frankfurt am Main) deutscher Physiker
und
Heinrich Rohrer (* 6.6.1933 in Buchs SG, Schweiz) Schweizer Physiker
Konstruktion des Rastertunnelmikroskops
1987 Johannes Georg Bednorz (* 16.5.1950 in Neuenkirchen im Kreis Steinfurt) deutscher Physiker
und
Karl Alex Müller (* 20.4.1927 in Basel) schweizerischer Physiker
Entdeckung von Supraleitung in keramischen Materialien
1988 Leon Max Lederman (* 15.7.1922 in Buffalo/New York) US-amerikanischer Physiker
und
Melvin Schwartz (* 2.11.1932 in New York) US-amerikanischer Physiker
und
Jack Steinberger (* 25.5.1921 in Bad Kissingen) US-amerikanischer Physiker
Experimente über Neutrinos - schwach wechselwirkende Elementarteilchen mit verschwindender oder sehr kleiner Ruhemasse
1989 Wolfgang Paul (* 10.8.1913 in Lorenzkirch (Sachsen); † 7.12.1993 in Bonn) (DE) Entwicklung der Paul-Falle, eines elektrischen Vierpolfeldes zum Einschluss und zur Untersuchung weniger Ionen oder Elektronen über genügend lange Zeit
Hans Georg Dehmelt (* 9.9.1922 in Görlitz) deutsch-US-amerikanischer Physiker (US) Entwicklung der Penning-Falle zum Einschluss von Ionen oder Elektronen, um deren Eigenschaften mit großer Genauigkeit zu erforschen
Norman Foster Ramsey (* 27.8.1915 in Washington, D.C.) US-amerikanischer Physiker verbesserte Messtechnik bei atomaren Energie-Übergängen, mit der präzise Zeit- und Frequenzmessungen möglich wurden (Atomuhr)
1990 Jerome I. Friedman (* 28.3.1930 in Chicago, Illinois) US-amerikanischer Physiker
und
Henry W. Kendall (* 9.12.1926 in Boston; † 15. 2.1999 in Wakulla Springs State Park, Florida) US-amerikanischer Physiker
und
Richard E. Taylor (* 2.11.1929) kanadischer Physiker
Experimente zum Nachweis der Quarks, elementarer Teilchen mit drittelzahliger Ladung
1991 Pierre-Gilles de Gennes (* 24.10.1932 in Paris) französischer Physiker Arbeiten über Ordnungsprozesse in Flüssigkristallen und Polymerlösungen, vor allem die erfolgreiche Anwendung mathematischer Modelle beim Übergang vom geordneten zum ungeordneten Zustand in Physik und Chemie
1992 Georges Charpak (* 1.8.1924 in Dabrovica/Ukraine) ukrainisch Physiker Arbeiten an Detektoren für die Teilchenphysik, insbesondere für die Konstruktion der ersten Vieldraht-Proportionalkammern
1993 Russell A. Hulse (* 28.11.1950 in New York) US-amerikanischer Physiker
und
Joseph Hooton Taylor Jr. (* 29.3.1941 in Philadelphia) US-amerikanischer Astrophysiker an der Princeton University
Entdeckung eines Pulsars in einem Doppelsternsystem
1994 Bertram N. Brockhouse (* 15.7.1918 in Lethbridge, Alberta; † 13.10.2003 in Hamilton, Ontario) kanadischer Physiker
und
Clifford Glenwood Shull (* 23.9.1915 in Pittsburgh, Pennsylvania; † 31.3.2001 in Medford, Massachusetts) US-amerikanischer Physiker
Entwicklung von Techniken zur Streuung der ungeladenen Kernteilchen
1995 Martin L. Perl (* 24.6.1927 in New York) US-amerikanischer Physiker Entdeckung eines massereichen subatomaren Elementarteilchens mit negativer Ladung (Tau-Lepton)
Frederick Reines (* 16.3.1918 in Paterson, New Jersey; † 26.8.1998) (US) Entdeckung eines ungeladenen subatomaren Elementarteilchen (Neutrino)"
1996 David M. Lee (* 20.1.1931 in Rye, New York) US-amerikanischer Physiker
und
Douglas D. Osheroff (* 1.8.1945 in Aberdeen, Washington) US-amerikanischer Physiker
und
Robert C. Richardson (* 26.6.1937 in Washington D.C.) US-amerikanischer Physiker
Entdeckung der Superfluidität in Helium-3 bei sehr tiefen Temperaturen (um den absoluten Nullpunkt)
1997 Steven Chu (* 28.2.1948 in Saint Louis, Missouri, USA) US-amerikanischer Physiker
und
Claude Cohen-Tannoudji (* 1.4.1933 in Constantine (Algerien)) französischer Physiker
und
William D. Phillips (* 5.11.1948 in Wilkes-Barre, Pennsylvania/USA) US-amerikanischer Physiker
Entwicklung von Methoden zum Kühlen und Einfangen von Atomen mit Hilfe von Laserlicht
1998 Robert B. Laughlin (* 1.11.1950 in Visalia, Kalifornien, USA) US-amerikanischer Physiker
und
Horst Ludwig Störmer (* 6.4.1949 in Frankfurt am Main) deutscher Physiker
und
Daniel Chee Tsui (* 28.2.1939, Henan/China) chinesisch-amerikanischer Physiker (US)
Entdeckung einer neuen Art von Quantenflüssigkeit mit fraktionell geladenen Anregungen
1999 Gerardus t' Hooft (* 5.7.1946 in Den Helder; auch Gerard 't Hooft) niederländischer Physiker
und
Martinus J.G. Veltman (* 27.6.1931 in Waalwijk) niederländischer Physiker
die Quantenstruktur betreffende Beiträge zur Theorie der elektroschwachen Wechselwirkung in der Physik
2000 Schores Alfjorow (* 15.3.1930) in Witebsk, Weißrussland) russischer Physiker
und
Herbert Kroemer (* 25.8.1928 in Weimar) deutscher Physiker
Entwicklung von Halbleiterheterostrukturen für Hochgeschwindigkeits- und Optoelektronik
Jack S. Kilby (* 8.11.1923 in Jefferson City, Missouri; † 20.6.2005 in Dallas, Texas) US-amerikanischer Ingenieur Beiträge zur Erfindung von integrierten Schaltkreisen
2001 Eric A. Cornell (* 19.12.1961 in Palo Alto (Kalifornien)) (US)
und
Wolfgang Ketterle (* 21.10.1957 in Heidelberg) deutscher Physiker
und
Carl E. Wieman (* 26.3.1951 in Corvallis, Oregon) US-amerikanischer Physiker
Erzeugung der Bose-Einstein-Kondensation in verdünnten Gasen aus Alkaliatomen, und für frühe grundsätzliche Studien über die Eigenschaften der Kondensate
2002 Raymond Davis Jr. (* 14.10.1914 in Washington, D.C. USA) US-amerikanischer Chemiker
und
Masatoshi Koshiba (* 19.9.1926 in Toyohashi, Aichi, Japan) japanischer Physiker
Arbeiten in der Astrophysik, insbesondere für den Nachweis kosmischer Neutrinos
Riccardo Giacconi (* 6.10.1931 in Genua) amerikanischer Astrophysiker Arbeiten in der Astrophysik, die zur Entdeckung von kosmischen Röntgenquellen geführt haben
2003 Alexei Abrikossow (* 25.6.1928 in Moskau) russischer Physiker
und
Witali Ginsburg (* 4. 10.1916 in Moskau) russischer Physiker
und
Anthony James Leggett (* 26.3.1938) Professor für Physik an der University of Illinois in Urbana (UK)
Arbeiten in der Theorie über Supraleiter und Supraflüssigkeiten
2004 David Grosss (* 19.2.1941 in Washington D.C., USA) US-amerikanischer Physiker
und
David Politzer (* 31.8.1949 in New York) US-amerikanischer Physiker
und
Frank Wilczek (* 15.5.1951 in New York) US-amerikanischer Physiker
Entdeckung der asymptotischen Freiheit in der Theorie der Starken Wechselwirkung
2005 Roy Glauber (* 1.9.1925 in New York) US-amerikanischer Physiker Quantentheorie der optischen Kohärenz
Theodor Hänsch (* 30.10.1941 in Heidelberg) Physiker und Direktor am Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching bei München
und
John L. Hall (* 1934 in Denver) US-amerikanischer Physiker an der University of Colorado
Entwicklung der laserbasierten Präzisionsspektrographie, einschließlich der Technik des optischen Frequenzkamms
2006

Empfehlungen zum Thema Nobelpreisträger:

letzte Bearbeitung: 8.4.2007

nach oben

Weltweite Informationen / worldwide information / les informations mondials:
Afrika - Amerika - Asien - Australien - Berlin - Deutschland - Europa - Frankreich - Italien - Mallorca - Österreich - Schweiz - Spanien - Tunesien - USA - die Welt

© 2002-2018 SeBaWorld, Sebastian Barzel, Berlin, Mitglied der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin
Alle Angaben ohne Gewähr! Der Betreiber der Seite übernimmt keine Verantwortung für die verlinkten Seiten!
Dies ist eine historische Seite, sie wird nicht mehr bearbeitet!
Die Aktualität entspricht der letzten Bearbeitung der jeweiligen Einzelseite!

kostenlos bei www.house27.ch