Welt auf einen Blick
AGB | Impressum | Datenschutz | Quellen |
Home - gute Staaten - schlechte Staaten .

Logo

Nobelpreisträger

Übersicht über alle Nobelpreisträger für Frieden / Literatur / Wirtschaft

Übersicht über alle Nobelpreisträger für Chemie / Medizin / Physik |
Übersicht über alle Nobelpreisträger für Frieden / Literatur / Wirtschaft |
Nobelpreisträger für Chemie: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005 |
Nobelpreisträger für Frieden: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005
Nobelpreisträger für Literatur: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005 |
Nobelpreisträger für Medizin: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005
Nobelpreisträger für Physik: von 1901 - 1945 | von 1946 - 1979 | von 1980 - 2005 | Nobelpreisträger für Wirtschaft (ab 1969)

 
Nobelpreis für Frieden Nobelpreis für Literatur Nobelpreis für Wirtschaft (ab 1969)
1901

bis

1905
Jean Henri Dunant (Schweiz)
Frédéric Passy (Frankreich)
Élie Ducommun (Schweiz)
Charles Albert Gobat (Schweiz)

Sir William Randal Cremer (Großbritannien)
Institut de droit international“ (Belgien)

Baronin Bertha von Suttner (Österreich)
Rene Sully Prudhomme (FR)
Theodor Mommsen (DE)
Bjørnstjerne Bjørnson (NO)
Frédéric Mistral (FR)
José Echegaray (ES)
Henryk Sienkiewicz (PL)
1906

bis

1910
Theodore Roosevelt (USA)
Ernesto Teodoro Moneta (Italien)
Louis Renault (Frankreich)
Klas Pontus Arnoldson (Schweden)
Fredrik Bajer (Dänemark)
Auguste Beernaert (Belgien)
Paul Henri d'Estournelles de Constant (Frankreich)
Bureau International Permanent de la Paix“ (Bern)
Giosuè Carducci (IT)
Rudyard Kipling (UK)
Rudolf Eucken (DE)
Selma Lagerlöf (SE)
Paul Heyse (DE)
1911

bis

1915
Tobias Asser (Niederlande)
Alfred Hermann Fried (Österreich)
Elihu Root (USA)
Henri La Fontaine (Belgien)
Maurice Maeterlinck (BE)
Gerhart Hauptmann (DE)
Rabindranath Tagore (IN)
Romain Rolland (FR)
1916

bis

1920
Internationales Komitee vom Roten Kreuz (Genf)
Thomas Woodrow Wilson (USA)
Léon Victor Bourgeois (Frankreich)
Verner von Heidenstam (SE)
Karl Gjellerup (DK)
Henrik Pontoppidan (DK)
Carl Spitteler (CH)
(verliehen 1920)
Knut Hamsun (NO)
1921

bis

1925
Karl Hjalmar Branting (Schweden)
Christian Lous Lange (Norwegen)
Fridtjof Nansen (Norwegen)
Austen Chamberlain (Großbritannien)
Charles Gates Dawes (USA)
Anatole France (FR)
Jacinto Benavente (ES)
William Butler Yeats (IE)
Władysław Reymont (PL)
George Bernard Shaw (UK)
(verliehen 1926)
1926

bis

1930
Aristide Briand (Frankreich)
Gustav Stresemann (Deutschland)
Ferdinand Buisson (Frankreich)
Ludwig Quidde (Deutschland)
Frank Billings Kellogg (USA)
Nathan Söderblom (Schweden)
Grazia Deledda (IT)
(verliehen 1927)
Henri Bergson (FR)
(verliehen 1928)
Sigrid Undset (NO)
Thomas Mann (DE)
Sinclair Lewis (US)
1931

bis

1935
Jane Addams (USA)
Nicholas Murray Butler (USA)

Sir Ralph Norman Angell-Lane (Großbritannien)
Arthur Henderson (Großbritannien)
Carl von Ossietzky (Deutschland)
Erik Axel Karlfeldt (SE)
John Galsworthy (UK)
Iwan Bunin (RU)
Luigi Pirandello (IT)
1936

bis

1940
Carlos Saavedra Lamas (Argentinien)
Robert Cecil, 1. Viscount Cecil of Chelwood (Lord Edgar Algernon Robert Gascoyne Cecil) (Großbritannien)

Office international Nansen pour les réfugiés
Eugene O’Neill (US)
Roger Martin du Gard (FR)
Pearl S. Buck (US)
Frans Eemil Sillanpää (FI)
1941

bis

1945
Internationales Komitee vom
Roten Kreuz

Cordell Hull (USA)
Johannes Vilhelm Jensen (DK)
Gabriela Mistral (CL)
1946

bis

1950
Emily Greene Balch (USA)
John Raleigh Mott (USA)

Die Quäker
John Boyd Orr (Großbritannien)
Ralph Bunche (USA)
Hermann Hesse (DE)
André Gide (FR)
Thomas Stearns Eliot (UK)
William Faulkner (US)
Bertrand Russell (UK)
1951

bis

1955
Léon Jouhaux (Frankreich)
Albert Schweitzer (Deutschland)
George Marshall (USA)
United Nations High Commissioner for Refugees
Pär Lagerkvist (SE)
François Mauriac (FR)
Winston Churchill (UK)
Ernest Hemingway (US)
Halldór Kiljan Laxness (IS)
1956

bis

1960
Lester Pearson (Kanada)
Georges Pire (Belgien)
Philip Noel-Baker (Großbritannien)
Albert John Luthuli (Südafrika)
Juan Ramon Jiménez (ES)
Albert Camus (FR)
Boris Pasternak (UdSSR)
(nicht angenommen)
Salvatore Quasimodo (IT)
Saint-John Perse (FR)
1961

bis

1965
Dag Hammarskjöld (Schweden)
Linus Carl Pauling (USA)
Internationales Komitee vom Roten Kreuz
Internationale Föderation der Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften
Martin Luther King, jr. (USA)
United Nations Children’s Fund (UNICEF)
Ivo Andrić (YU)
John Steinbeck (US)
Giorgos Seferis (GR)
Jean-Paul Sartre (FR)

(nicht angenommen)
Michail Scholochow (UdSSR)
1966

bis

1970
René Cassin (Frankreich)
International Labour Organization (I.L.O.) (Genf)
Norman E. Borlaug (USA)
Samuel Josef Agnon (IL)
Nelly Sachs (SE)
Miguel Ángel Asturias (GT)
Yasunari Kawabata (JA)
Samuel Beckett (IE)
Alexander Solschenizyn (UdSSR)
Ragnar Anton Kittil Frisch (Norwegen)
Jan Tinbergen (Niederlande)
Paul A. Samuelson (USA)
1971

bis

1975
Willy Brandt (Deutschland)
Henry Kissinger (USA) und Lê Ðức Thọ (Vietnam) (verzichtete auf den Preis)
Seán MacBride (Irland)
Satō Eisaku (Japan)
Andrei Dmitrijewitsch Sacharow (UdSSR)
Pablo Neruda (CL)
Heinrich Böll (DE)
Patrick White (AU)
Eyvind Johnson (SE)
Harry Edmund Martinson (SE)
Eugenio Montale (IT)
Simon Smith Kuznets (USA)
John Richard Hicks (Großbritannien)
Kenneth Arrow (USA)
Wassily Leontief (USA)
Gunnar Myrdal (Schweden)
Friedrich Hayek (Großbritannien)
Leonid Witaljewitsch Kantorowitsch (Sowjetunion)
Tjalling Koopmans (USA)
1976

bis

1980
Betty Williams und Mairead Corrigan (beide Nordirland)
amnesty international
Anwar as-Sadat (Ägypten) und Menachem Begin (Israel)
Mutter Teresa (Indien)
Adolfo Maria Pérez Esquivel (Argentinien)
Saul Bellow (US)
Vicente Aleixandre (ES)
Isaac Bashevis Singer (US)
Odysseas Elytis (GR)
Czesław Miłosz (PL)
Milton Friedman (USA)
Bertil Ohlin (Schweden)
James Edward Meade (Großbritannien)
Herbert Simon (USA)
Theodore William Schultz (USA)
William Arthur Lewis (Großbritannien)
Lawrence Klein (USA)
1981

bis

1985
United Nations High Commissioner for Refugees
Alva Myrdal (Schweden)
Alfonso García Robles (Mexiko)
Lech Wałęsa (Polen)
Desmond Tutu (Südafrika)
International Physicians for the Prevention of Nuclear War (IPPNW)
Elias Canetti (UK)
Gabriel García Márquez (CO)
William Golding (UK)
Jaroslav Seifert (CS)
Claude Simon (FR)
James Tobin (USA)
George Stigler (USA)
Gerard Debreu (USA)
Richard Stone (Großbritannien)
Franco Modigliani (USA)
1986

bis

1990
Elie Wiesel (USA)
Óscar Arias Sánchez (Costa Rica)

Die Friedenstruppen der Vereinten Nationen
Tenzin Gyatso (14. Dalai Lama) (Tibet)
Michail Sergejewitsch Gorbatschow (UdSSR, Russland)
Wole Soyinka (NG)
Joseph Brodsky (US)
Nagib Mahfuz (EG)
Camilo José Cela (ES)
Octavio Paz (MX)
James M. Buchanan (USA)
Robert Merton Solow (USA)
Maurice Allais (Frankreich)
Trygve Magnus Haavelmo (Norwegen)
Harry M. Markowitz (USA),
Merton Miller (USA)
William F. Sharpe (USA)
1991

bis

1995
Aung San Suu Kyi (Burma)
Rigoberta Menchú Tum (Guatemala)
Nelson Mandela und Frederik Willem de Klerk (beide Südafrika)
Jassir Arafat (Palästina), Schimon Peres und Jitzhak Rabin (Israel)
Józef Rotblat (Polen, bzw. Großbritannien) und die Pugwash Conferences on Science and Welt Affairs
Nadine Gordimer (ZA)
Derek Walcott (WL)
Toni Morrison (US)
Kenzaburo Oe (JA)
Seamus Heaney (IE)
Ronald Coase (Großbritannien)
Gary Becker (USA)
Robert Fogel (USA)
Douglass North (USA)
Reinhard Selten (Deutschland),
John Forbes Nash Jr. (USA)
John C. Harsanyi (USA)
Robert E. Lucas (USA)
1996

bis

2000
Carlos Filipe Ximenes Belo und José Ramos-Horta (beide Osttimor)
Internationale Kampagne für das Verbot von Landminen und Jody Williams (USA)
John Hume und David Trimble (beide Nordirland)
Ärzte ohne Grenzen (Médicins sans Frontières)
Kim Dae-jung (Südkorea)
Wisława Szymborska (PL)
Dario Fo (IT)
José Saramago (PT)
Günter Grass (DE)
Gao Xingjian (FR)
James Mirrlees (Großbritannien)
William Vickrey (USA)
Robert C. Merton (USA)
Myron Scholes (USA)
Amartya Sen (Indien)
Robert Mundell (Kanada)
James Heckman (USA)
Daniel McFadden (USA)
2001

bis

2005
Die UNO und ihr Generalsekretär Kofi Annan (Ghana)
Jimmy Carter (ehemaliger Präsident der USA)
Shirin Ebadi (Iran)
Wangari Muta Maathai (Kenia)

Die Internationale Atomenergieorganisation (IAEO) und ihr Generalsekretär Mohammed el-Baradei (Ägypten)
Vidiadhar S. Naipaul (TT)
Imre Kertész (HU)
John M. Coetzee (ZA)
Elfriede Jelinek (AT)
Harold Pinter (UK)
George A. Akerlof (USA),
Michael Spence (USA)
Joseph E. Stiglitz (USA)
Daniel Kahneman (Israel/USA)
Vernon L. Smith (USA)
Robert F. Engle (USA)
Clive W. J. Granger (Großbritannien)
Finn E. Kydland (Norwegen)
Edward C. Prescott (USA)
Robert Aumann (Israel/USA)
Thomas Schelling (USA)
2006

bis

2010

Empfehlungen zum Thema Nobelpreisträger:

letzte Bearbeitung: 8.4.2007

nach oben

Weltweite Informationen / worldwide information / les informations mondials:
Afrika - Amerika - Asien - Australien - Berlin - Deutschland - Europa - Frankreich - Italien - Mallorca - Österreich - Schweiz - Spanien - Tunesien - USA - die Welt

© 2002-2018 SeBaWorld, Sebastian Barzel, Berlin, Mitglied der Gesellschaft für Erdkunde zu Berlin
Alle Angaben ohne Gewähr! Der Betreiber der Seite übernimmt keine Verantwortung für die verlinkten Seiten!
Dies ist eine historische Seite, sie wird nicht mehr bearbeitet!
Die Aktualität entspricht der letzten Bearbeitung der jeweiligen Einzelseite!

kostenlos bei www.house27.ch